One Two
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Regelungen für die Lehramtsstudiengänge angesichts der Einschränkungen im Universitätsbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie

Regelungen für die Lehramtsstudiengänge angesichts der Einschränkungen im Universitätsbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie

Prüfungsrechtliche Regelungen für die Lehramtsstudiengänge angesichts der Einschränkungen im Universitätsbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie


Angesichts der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten für die vom BZL angebotenen Studiengänge die folgenden Regelungen (Beschluss des Prüfungsausschusses vom 17.03.2020):

1. Prüfungen
Alle Prüfungen des Wintersemesters 2019/20 sind bis auf weiteres ausgesetzt.

Alle Prüfungsfristen werden vom Semesterende abgekoppelt, d. h. die Abgabefrist für Prüfungsleistungen zu Lehrveranstaltungen des Wintersemesters zum 31.03.2020 ist aufgehoben.

1.1. Abgabe und Abgabefristen von Bachelor- und Masterarbeiten
Die Bearbeitungsfrist für Bachelor- und Masterarbeiten wird am 17. März 2020 unterbrochen und läuft ab dem Zeitpunkt der Wiederaufnahme des regulären Lehr- und Prüfungsbetriebs weiter. Das neue Abgabedatum ergibt sich also aus der Restbearbeitungsdauer am 17. März 2020, von der ab dann weitergezählt wird.

Bis zur Wiederaufnahme des regulären Lehr- und Prüfungsbetriebs können Bachelor- und Masterarbeiten ausschließlich in elektronischer Form (als pdf-Datei) beim Prüfungsbüro des BZL ([Email protection active, please enable JavaScript.]), nicht aber direkt bei den Gutachtern, eingereicht werden.

1.2. Bildungswissenschaften: Abgabe und Abgabefristen von Hausarbeiten
Die Abgabefrist für Hausarbeiten in den Bildungswissenschaften (einschließlich der Module DSSZ und Diagnose und Förderung) wird dahingehend verlängert, dass ab dem Zeitpunkt der Wiederaufnahme des regulären Lehr- und Prüfungsbetriebs eine Frist von drei Wochen bis zur Abgabe der Hausarbeiten besteht.

Bis zur Wiederaufnahme des regulären Lehr- und Prüfungsbetriebs können Hausarbeiten ausschließlich in elektronischer Form (nach Möglichkeit als pdf-Datei) bei den jeweiligen Prüfern abgegeben werden.

1.3. Bildungswissenschaften: Klausuren und mündliche Prüfungen
Klausuren und mündlichen Prüfungen in den Bildungswissenschaften finden bis auf weiteres grundsätzlich nicht statt.

In besonders begründeten Ausnahmefällen (wie für den Zugang zum Vorbereitungsdienst zum 1. Mai 2020) kann, sofern nur noch eine einzige Prüfungsleistung bis zum Abschluss des Studiums zu erbringen ist, diese durchgeführt werden. Die Durchführung der Prüfung ist beim Prüfungsausschuss des BZL (über [Email protection active, please enable JavaScript.]) mit Begründung sowie mit Angabe der Prüfer (inkl. E-Mail und Telefon) zu beantragen. In Abstimmung mit dem jeweiligen Prüfer entscheidet der Prüfungsausschuss, ob und wie die Prüfung in einer Ersatzform, die keinen unmittelbaren Kontakt zwischen Prüfling und Prüfendem voraussetzt, abgehalten werden kann.

1.4. Prüfungen in fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Modulen
Für alle Prüfungen in fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Modulen (mit Ausnahme von Bachelor- und Masterarbeiten) gelten ausschließlich die Regelungen der jeweiligen Prüfungsausschüsse in den Fakultäten bzw. Fachgruppen.

In den unter 1.3 genannten begründeten Ausnahmefällen gilt das dort formulierte Vorgehen. Der Prüfungsausschuss des BZL stellt in diesen Fällen das Ein-vernehmen mit den Prüfern und dem jeweiligen Prüfungsausschuss her.

1.5. Rücktritt von Prüfungen
Für alle Prüfungen (außer den Hausarbeiten zu den Studienprojekten im Praxissemester) gilt bis auf weiteres eine vereinfachte Rücktrittsregelung. Ein Rücktritt kann ohne Angabe von Gründen bis zum Ende der (verlängerten) Bearbeitungszeit der Hausarbeit bzw. bis zum neuen Prüfungstermin erfolgen. Der Rücktritt erfolgt per E-Mail an das Prüfungsbüro des BZL ([Email protection active, please enable JavaScript.]), die E-Mail muss den Namen des Studierenden, die Matrikelnummer und den Namen des betroffenen Moduls enthalten und in Kopie gleichzeitig an die Prüferin oder den Prüfer geschickt werden. Im Fall des Rücktritts wird die Prüfungsleistung so behandelt, als wäre sie nicht angemeldet worden. Eine erneute Anmeldung ist dann erst im Sommersemester 2020 wieder möglich.

1.6. Zugangsvoraussetzungen zu Modulen im Sommersemester 2020
Mit der Aufhebung der Abgabefristen sind zugleich auch alle Regelungen ausgesetzt, die Zugangsvoraussetzungen zu Modulen (insbesondere zu den Vorbereitungsseminaren zum Praxissemester) für das Sommersemester 2020 betreffen.


2. Praktika und Auslandsaufenthalte
Bereits angetretene Auslandsaufenthalte in den modernen Fremdsprachen werden wie bewilligt angerechnet, auch wenn sie nicht vollständig abgeleistet werden konnten.

Begonnene Eignungs- und Orientierungspraktika werden als vollständig absolviert betrachtet, auch wenn sie aufgrund der Schulschließungen nicht abgeschlossen werden konnten. Das Praktikum kann dazu von den Schulen auf dem Formular des BZL mit der tatsächlich absolvierten Dauer bescheinigt werden. Die Studierenden werden gebeten, ihre Praktikumsschulen zu informieren.

Begonnene Berufsfeldpraktika werden als vollständig absolviert betrachtet, wenn mindestens die Hälfte der erforderlichen Praktikumsstunden erbracht wurde.


3. BZL-Geschäftsstelle und Prüfungsbüro
Geschäftsstelle und Prüfungsbüro des BZL bleiben bis auf weiteres geschlossen und sind zu den Sprechzeiten telefonisch oder ansonsten per E-Mail zu erreichen.
Bachelor- und Masterarbeiten können postalisch oder elektronisch an [Email protection active, please enable JavaScript.] eingereicht werden.

Zeugnisse können auf elektronischem Weg beantragt werden. Auf Nachfrage werden Zeugnisse per Post zugestellt.

Ebenfalls vorerst geschlossen bleibt das Sekretariat der Bildungswissenschaften, ist aber unter [Email protection active, please enable JavaScript.] per E-Mail zu erreichen.

Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld!

Artikelaktionen