One Two
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Blended Learning im Modul "Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte"

Blended Learning im Modul "Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte"

— abgelaufen

„Wir müssen reden (können)“ ist in Klassen mit unterschiedlicher Herkunft und Sprachfähigkeit der Schüler eine zunehmende Herausforderung. Lehramtsstudierende im Master of Education" bereiten sich im Rahmen des Moduls "Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte" mit einem Blended Learning-Format darauf vor, das Präsenzstunden mit individuellen und Gruppenaufgaben über eCampus verbindet.

Die Entwicklung der eLearning-Einheiten wird als dreijähriges Drittmittelprojekt „Erstellung, Erprobung und Implementation von eLearning-Einheiten zum sprachsensiblen Unterrichten im Fach“  durch das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln, initiiert von der Stiftung Mercator, gefördert.

Das Bonner Uni-Magazin forsch berichtet in seiner aktuellen Ausgabe (Juli 2016) über das Projekt. Den Bericht finden Sie hier, die vollständige aktuelle Ausgabe der forsch hier.

Artikelaktionen